Wenn Frauen, andere Frauen an den Pranger stellen [shesahomewrecker.com]

/
10 Comments
Heute Mittag lief bei Punkt 12 ein ziemlich interessanter Bericht über eine Seite die sich 'www.shesahomewrecker.com' nennt. Zusammengefasst kann man sagen, dass sich betrogene Frauen an diese Seite wenden und Bilder der Frauen online stellen, die die Ehe von ihnen kaputt gemacht haben. Ganz offensichtlich um die Ehezerstörerinen an den Pranger zu stellen und zu demütigen. Dazu wird der Name, der Wohnort und die jeweilige Geschichte dazu geschrieben. Und dann kann es los gehen. Andere Frauen haben die Möglichkeit dies zu kommentieren, zu liken oder zu teilen.

Ich bin um ehrlich zu sein schockiert und kann mich schwer auf eine Meinung festsetzen. Denn man muss doch wirklich beide Seiten betrachten. Denn einerseits denke ich mir ,dass die Frauen selbst schuld sind. Zumindest, wenn sie wussten, dass es ein verheirateter Mann ist bzw. ein Mann der in einer festen Partnerschaft ist. Andererseits ist der Mann natürlich nicht ganz unschuldig und es ist nicht fair, nur die "Ehezerstörerin" an den Pranger zu stellen. 

Was jedoch fatal ist und auf kein Geheimnis ist. Alles was ins World Wide Web gestellt wird, bleibt auch hier. Für zukünftige Arbeitsgeber, Freunde, Familie und für Fremde - alles ist sichtbar. Ganz schlimm ist es, wie völlig Fremde über die Frauen herziehen - Betitelungen wie "plus sized hoe" sind noch harmlos. 



Was haltet ihr von dieser Seite?
Fair oder nicht fair?






You may also like

Kommentare:

  1. Ich muss sagen ich finde diese Sache echt erschreckend. Wenn es ein Forum wäre wo sich betroffene Frauen austauschen könnten, wo es keine Bilder gäbe fände ich es noch in Ordnung. Aber diese öffentliche Anprangerung finde ich zuviel des Bösen. Ich kann ja verstehen dass diese Frauen echt sauer sein müssen...aber der Mann hat in dem Spiel einfach die tragende Rolle wie ich finde. Sie entscheiden sich für die andere und nicht für sich...selbst wenn die Frauen es wüssten dass der Mann verheiratet wäre...ich finde es ist der Mann der stark sein muss und nein zu sagen hat! :)

    Guckst du PLL auf Glitz?
    Grüßeee ♥

    AntwortenLöschen
  2. Das ist echt heftig. Ich selbst habe mitbekommen, dass mein Vater meine Mutter betrogen hat und natürlich war sie sauer und enttäuscht aber sowas geht gar nicht.
    Denn natürlich trägt der Mann die Mitschuld, mir kann keiner erzählen, dass wenn ein Mann seine Frau ein paar mal betrügt er sie immer noch über alles liebt etc.

    All diese Dinge über eine Frau ins Netz zu stellen könnte fatal enden, sich in Foren oder anderswo auszulassen und die betreffende Person anonymisieren geht für mich klar. Dann kann man auch schimpfen ohne Ende, aber doch nicht mit all diesen privaten Informationen?

    Also definitiv nicht fair!

    -XXX, Carina

    AntwortenLöschen
  3. Ganz ehrlich, das geht gar nicht! Klar, verständlich, dass man die Frau, die mit dem eigenen Mann geschlafen hat, verteufelt. Aber hallo?! Man ist doch mit dem Kerl eigentlich zusammen und nicht mit dieser Frau! ER ist doch derjenige, der in einer Beziehung ist... Sorry, aber da sollte man wenn dann auf den Mann sauer sein. Und gleichzeitig sollte man sich mal die Frage stellen wieso es soweit gekommen ist. Dann kann man vielleicht noch was an der Beziehung retten oder es eben bei der nächsten besser bzw. anders machen. Denn ganz unschuldig ist man an der Situation als Frau auch nicht. Aber natürlich ist es einfacher eine Fraue zu beschimpfen, die man kaum kennt....

    AntwortenLöschen
  4. Ich finde das echt schon extrem krass, das muss echt nicht sein und vor allem nicht so öffentlich, dass jeder seinen Senf dazu abgeben kann. Da gehören immer zwei dazu, der Mann sollte schon standhaft bleiben und einfach nein sagen.

    Dankeschön:)
    Ja das mit der Autobahn ist echt total übertrieben, aber im nachhinein sind sie selber schuld wenn etwas passiert.

    AntwortenLöschen
  5. alles in allem gebe ich dir vollkommen recht, gerade, was das internet und den datenschutz etc. angeht.
    ich hab mir allerdings jetzt auch ein paar von den geschichten auf der seite durchgelesen und in den meisten fällen schreiben die frauen schon auch, dass die schuld zu gleichen teilen beim mann liegt - insofern noch halbwegs selbstreflektiert. und ich muss sagen, da sind teilweise auch wirklich krasse sachen dabei, z.b. diese geschichte hier:
    http://shesahomewrecker.com/krystal-ann-mayo-cooper-panama-city-florida/#more-10768
    wo die geliebte das kind von der anderen als ihr eigenes ausgibt und sie bedroht o.O die frage ist natürlich, wie objektiv die situation da dargestellt wird, aber da kann ich schon fast ein bisschen verstehen, dass die betroffene diese geschichte publik machen will. denn das klingt schon ein bisschen krankhaft.
    trotzdem - mit namen und wohnort, das geht gar nicht. unter falschem namen oder anonym fänd ichs noch halbwegs okay... wenn's denn dem frustabbau dient.

    AntwortenLöschen
  6. Das ist echt ein hartes Stück diese Seite. Vorallem weil das Internet eben nicht vergisst und ich denke auch nicht das jede von diesen Frauen wussten das die mit einem Verheirateten Mann was zu tun haben. Und die Männer, die sind doch auch nicht ganz unschuldig an der sache.
    Aber am traurigsten ist es doch das man nicht einfach ehrlich mit einander reden kann wenn es Probleme in der Ehe bzw in der Beziehung gibt.

    AntwortenLöschen
  7. Ich habe mir die Seite mal angesehen und ein paar "Berichte" gelesen. Also...ich verstehe die Wut, ich will mir nicht vorstellen wie grausam sich so etwas anfühlen muss. Allerdings werden die Männer überhaupt nicht schlimm dargestellt. Vielleicht habe ich auch nur zufällig die Berichte gelesen, in denen alle Frauen ihren Männern verziehen haben. Aber, wie du schon sagtest, es gehören da immer zwei dazu. Und manche Frauen stellen ihre Männer als die totalen Unschuldslämmer hin. Wie schlimm die andere ihn manipuliert hat, damit der mit ihr ins Bett geht...der arme Mann. Deswegen finde ich die Seite total unnötig, weil das beide wollten und hier nur eine Seite fertig gemacht wird.

    AntwortenLöschen
  8. Ich bin immer noch der Meinung, dass da was Grundlegendes in der Ehe/ Beziehung schief lief, wenn der Kerl sich eine andere gesucht hat. Die frustrierten Ex-Frauen sollte lieber einmal darüber nachdenken, warum es so gekommen ist, statt die Schuld bei anderen zu suchen... :)

    AntwortenLöschen
  9. Ich kann die Frauen schon verstehen. Dennoch bin ich der Meinung das sowas nicht in die Öffentlichkeit gehört. Und das sie Adressen der Frauen online stellen finde ich furchtbar. Vor allem bei den ganzen verrückten die durch diese Welt laufen. Das ist ganz schön gefährlich. Sowas kann man auch anders regeln. Das ist der falsche Weg.

    AntwortenLöschen
  10. Ich finde das gar nicht ok! Da ist keine Rede von Fairness oder sonstigem! Man kann nicht einfach andere Frauen so in der Öffentlichkeit bloßstellen. Denn wenn es mal im Internet steht, wird man den "Ruf" nie wieder los - genau wie du schreibst. Man muss immerhin bedenken, dass es auch Liebhaberinnen gibt, die nicht einmal wissen, dass sie die "zweite Frau" sind. Die denken, dass ihr Mann noch frei ist und in Wirklichkeit ist er möglicherweise schon verheiratet/vergeben. Wie kommen die bitte dazu, dass ihnen dann ein solcher Ruf angehängt wird.

    Auch wenn in dem Fall die Hauptleidenden die Freundinnen oder sogar Ehefrauen sind, können diese nicht auch Rache das Leben anderer Frauen zerstören. Klingt jetzt fies, weil ihnen ja auch möglicherweise das Leben runiert wurde - aber, mal ehrlich: Der Mann ist doch der, der in jedem Fall die Schuld trägt. Wenn jemand an den Pranger gestellt werden sollte, dann der Betrüger. Und das ist in jedem Fall der, der vergeben ist und sich mit jemand anderen was anfängt.

    Von den anderen Frauen dürfte hierbei eigentlich gar nicht die Rede sein!

    AntwortenLöschen