Hallo ihr Lieben :) Heute vielleicht mal ein Post um mich noch besser kennen zu lernen und zwar auf eine sehr persönliche Art. Jeder von un...

Lebenstraum: Auswandern

/
8 Comments
Hallo ihr Lieben :) Heute vielleicht mal ein Post um mich noch besser kennen zu lernen und zwar auf eine sehr persönliche Art. Jeder von uns verfolgt Ziele und Träume, die wir alle verwirklichen wollen, egal wie schwer es ist und wie viele andere Menschen auch immer "nicht daran glauben" und es einem ausreden. Vielleicht auch sagen - "Du bist so ein Träumer.".Schon traurig, dass viele sich selbst aufgegeben haben und nicht an sich glauben. Denn ich bin der Meinung mit viel Kraft, Mut, Arbeit und einer kleinen Portion Glück kann man alles schaffen was man sich vornimmt. 



Ich verspüre dieses Gefühl von Fernweh. Wenn ich ausgelernt wäre und schon was in der Tasche hätte, würde ich mir am liebsten meinen Liebsten schnappen, den Koffer packen und ein One-Way-Ticket buchen. Doch um etwas spezifischer zu werden, ist es bei unserem Lebenstraum nicht so einfach. Ich spreche von unserem Lebenstraum, da mein Freund den gleichen Drang verspürt. Wir verspüren beide Fernweh und zwar am liebsten in die USA. Nein, wir träumen nicht davon Superstars zu werden. Wir träumen davon ein kleines Häuschen zu haben in einer Vorstadt, einen Geländewagen zu fahren und irgendwie glücklich leben zu können. Natürlich ist mir im klaren, dass es 1. nicht einfach ist dort leben zu "dürfen", 2. ist es dort finanziell gesehen komplett anders und versicherungstechnisch auch. Aber es ist trotzdem dieser Drang nach was neuem in mir, den ich nicht mehr los werde. Denn jeder hat doch seinen eigenen "American Dream". 
 Ich bin einfach der Meinung, dass man das machen sollte, wovon man träumt. :)




Was ist eure größte Traum?
Verfolgt ihr ihn noch, oder habt ihr schon aufgegeben?
 




You may also like

Kommentare:

  1. Ich gebe dir da vollkommen Recht. Wenn man einen Traum hat, dann sollte man auch alles in Bewegung setzen, dass er auch in Erfüllung geht. Egal wie viele Leute sagen, dass es unrealistisch wäre.
    Liebe Grüße,
    Christin // www.christingarcia.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  2. ich verstehe dich/euch nur zu gut, ich habe ähnliche träume. und das schon seit ich klein war. leider spielt das leben meist anders, als man es sich wünscht. und so sind meine träume auch noch nicht umgesetzt. aber es heißt doch lebe deine träume und nicht träume dein leben. lg Di Ana

    AntwortenLöschen
  3. süßer traum. ich denke das leben ist dort ganz anders als wir hier denken.. ich denke da steckt viel mehr hinter. wenn ich auswandern würde, dann iwo hin, wo es richtig schön warm ist. ich denke dass die leute in südlicheren ländern ne ganz andere lebenseinstellung haben und fröhlicher sind, allein schon weil ihnen die sonne aufn bauch scheint

    AntwortenLöschen
  4. es ist schoen hier, aber von Deutschland aus gesehen, was Versicherungen etc angeht, in der Tat ganz anders, was mich immer noch flasht hier, dass auch so viele Leute ganz selbstverstaendlich hoch verschuldet sind, um Bildung zahlen zu können, oder keine Krankenversicherung haben und und und - Gottseidank sind wir gut abgesichert, weiss aber, dass das hier alles andere als Normal ist. Ich hab als Kind shcon von den USA getraeumt, das dann aber aufgegeben, aus genau den Gründen, die du oben nennst. Ich bin dann erstmal nach England ausgewandert, da war ich auch sehr gluecklich und naja, dann kam mein Mann und nun bin ich schon seit ueber einem Jahr hier und auch glücklich. Muss allerdings sagen, waeren wir nicht so gut abgesichert, es waere keine Option mehr gewesen, ich hab einige Freunde hier, ohne Krankenversicherung oder Lebensversicherung oder sonstwas, das waere fuer mich nichts.

    AntwortenLöschen
  5. Ich habe auch immer gesagt das Amerika mein Land wäre aber meine Meinung hat sich schnell geändert als ich dort war die meisten haben 3 Jobs um gut leben zu können oder sind Steinreich...die Leute sind cool aber sonst nein Danke. Ich war jetzt zweimal in Florida...wunderschön...New York zu bereisen das wäre noch ein Traum von mir bzw ein Wunsch!

    Ich finde aber total toll das Du und Dein Freund ein gemeinsames Ziel habt und wennich hoffe das Ihr es schafft Euch diesen zu Euch zu erfüllen!

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  6. Ich habe meinen grössten traum erreicht und gemerkt, dass es nicht das richtige war. Ich hätte nicht gedacht, dass du auswandern willst. :)

    AntwortenLöschen
  7. Egal was andere Leute sagen, wenn du die chance hast deinen Traum zu leben, dann tue das auch! :)
    Ich gehöre ebenfalls zu der Gruppe von Menschen die davon träumt in die USA auszuwandern. War auch schon ein paar mal drüben und wurde bisher noch nicht abgeschreckt.
    Aber es ist nun einmal mit den Versicherungen und manchen Gesetzten so, dass ich mit ihnene hadere.
    Eine sehr gute Freundin von mir lebt mit ihrer Familie dort und ich habe mit ihr über Collegegebühern gesprochen, da hat sie mir ehrlich gesagt, dass jeder 2. einen Kredit aufnimmt um sein das College zu finanzieren, weil sie die Kosten meistens auf 40.000-70.000$ belaufen, hat man dann mehrere Kinder Prost Mahlzeit und die Versicherungen.. Das Streitthema schlechthin momentan, Obama versucht es zu änderen aber klappen will es anscheinend nicht, weil die meisten Amerikaner so verbohrt sind und frei entscheiden wollen was sie tun und ob sie sich versichern wollen. Meiner Meinung, und der vieler anderer nach, ist das ziemlich dumm aber nun gut..

    Jedenfalls lebe deinen Traum und wenn du die Chance hast, dann verwirkliche ihn! :)

    -xxx, Carina

    AntwortenLöschen
  8. die Leute hier in den USA sind nicht verbohrt, was das Gesundheitssystem angeht, es geht hier gerade drum, dass Obama einen Versicherungszwang einführen will, ne Sache, die sich viele Leute schlicht und einfach nicht leisten können und das bedeutet hohe Verschuldungen für viele viele Leute, wenn sie jetzt dann eine verischerung haben müssen. Eine normale Versicherung für meinen Mann, der im Kriegseinsatz (er ist US Soldat, jetzt in Rente, weil er eine Behinderung davongetragen hat), wuerde hier locker mindestens 750 Dollar im Monat kosten, billiger bekäme er nichts, dazu kommen noch das Kind und ich, das sind Versicherungskosten von gut und gerne weit über Tausend Dollar im Monat - das kann sich kaum wer leisten und die, die es sich nicht leisten können, weil sie bestimmte Krankheiten haben oder Genetisch zu einer Risikogruppe gehören, oder einfach wenig verdienen, sind viel besser dabei, unversichert zu sein und pivat was für Arztbesuche beiseite zu legen. Wuerde man all diese Leute nun dazu zwingen, sich teuer zu versichern, wäre das eine finanzielle Katastrophe für all diese Menschen und das sind nicht wenige.
    DESWEGEN wollen das viele Amerikaner nicht...

    AntwortenLöschen