SOCIAL MEDIA

Dienstag, 6. August 2013

Möpse, Früchtchen, Tittchen - Der Brust-Komplex!

Man kennt sie unter den Kosenamen: Tittchen, Möpse, Brüste, Busen, Melonen und und und... Die Brust einer Frau hat wohl "viele Namen". Und so vielfältig wie die Namen, sind auch die Brüste einer Frau. Man muss wohl zugeben, dass ist ein Thema an denen sehr viele Frauen zu knabbern haben. Und ich denke jeder kennt von uns min. eine Freundin, die nicht zufrieden mit ihrem Busen ist. Vielleicht sitzt auch ihr gerade hinter euren Bildschirm und fühlt euch angesprochen? Das ist heute leider etwas ganz normales. Gründ dafür sind nichts, was ihr noch nicht wisst. Ab der Pubertät wird das Wachstum der Brust "verfolgt" - Sie bekommt wohl mehr Aufmerksamkeit als jenes andere Körperteil einer Frau. Oder habt ihr verfolgt, wie eure Po wächst? Mit Sicherheit nicht! Man bemerkt auch schnell die Unterschied, man vergleicht die eigene Brust mit den "perfekten Brüsten" aus den Medien oder auch aus dem Freundeskreis. Doch was ist nun die 'perfekte' Brust?  Wenn ihr euch länger mit dem Thema beschäftigt kommt ihr auf keinen richtigen Punkt. Denn jede Brust sieht wirklich anders aus, jede Brust ist individuell und unterscheidet sich in Größe und Form. Von daher kann es kein 'Ideal' geben.


Zugeben muss ich, dass ich wohl eine ziemlich lange Zeit lang, einen solchen Brust-Komplex mit mir getragen habe. Und eins muss ich sagen, so einen Komplex im BH rumzutragen ist keine leichte Sache. Es beeinträchtigt dich in vielen Sachen - die Bikiniwahl, BH-Wahl oder auch bei Sachen, die sich jetzt jede von euch selbst zusammen reimen kann. Ich würde mal glatt behaupten, dass es sehr, sehr, sehr vielen jungen Frauen so geht. Aber seien wir doch mal ehrlich, die Brust muss doch nicht ein 75C Körbchen sein, um sie zu akzeptieren? Und auch Männer achten nicht so auf unsere Brust, wie wir uns einreden? Kein Mann merkt welche Brustform sein Weibchen hat und kann sie auch sicherlich nicht unterscheiden. Ich bin sowieso der Meinung, dass der Gedanken eines Mannes eher "BRUST, BRUST, BRUST" beinhaltet, statt "Mh, die Brust meiner Freundin könnte etwas voluminöser sein und die Brustwarzen sollten kleiner sein.". Hoffe ihr versteht was ich mit meinem Beispiel meine. Ich glaube einfach, jede Frau sollte sich mal ihre Brust näher betrachtet und all die Ideale vergessen. Denn bei solch einem Komplex hilft keine OP der Welt. Da hilft nur die eigene Brust zu akzeptieren und zu merken, dass genau diese Brust zu dem Körper passt.


Ich hoffe dieses Thema war nicht "zu persönlich" für euch, denn ich habe wirklich lange nachgedacht mal darüber zu schreiben. Und selbstverständlich zwinge ich auch niemanden sich dazu zu äußern. Habe jetzt geplant min. 1 Mal die Woche klassische "Frauenthemen" nieder zuschreiben :) Aber jetzt wieder zu euch:


Wie seht ihr dieses Thema?


Kommentare :

  1. Ich finde das Thema überhaupt nicht zu persönlich - immerhin gehören meine Brüste genauso zu mir wie meine Nase. Und wieso sollte ich über die nicht reden? ;D

    Ich sehe es ja genauso - ich hatte ja auch schon immer Probleme mit meinen Brüsten, weil sie mir einfach zu groß sind. Ja, zu groß. Viele schütteln da den Kopf. Aber geh du mal in den H&M rein und finde Unterwäsche in einem D-Körbchen. Meistens schier unmöglich.
    Und ein Bikini, der hält und nicht gleich nach Oma aussieht? Pff.

    Auch bei der Kleidung muss man ständig darauf achten - während eine Frau mit kleinerem Busen problemlos einen größeren Ausschnitt tragen kann oder zB so halbtransparente Oberteile auch wirklich nur mit BH anziehen kann, so sieht das bei großen Brüsten schon ganz anders aus. Da sieht das furchtbar schnell billig und provokant aus... Ich kann zB auch kaum Hemden tragen oder irgendwas mit Knöpfen - trage ich M sitzt es an sich perfekt, spannt aber unheimlich an der Brust und die Knöpfe biegen sich auseinenader. Bei L schlabbert es überall, sitzt aber an der Brust...

    Es ist eine Sache, sich selbst damit zu akzeptieren. Das habe ich und ich weiß auch, dass sie eigtnlich super sind und mein Freund sie noch superer findet :D Aber "akzeptieren" bedeutet leider dennoch nicht, dass es immer einfach mit unseren zwei Möpsen sein muss ;)


    SO. Genug für heute von Brüsten gequatscht :D

    AntwortenLöschen
  2. Tolles Thema :)
    Also ich denke jeder Mann ist da anders :) Gibt welche, die auf kleine Brüste stehen, andere auf große. Kenn ich beides nur zu gut :D

    Ich beneide ab und an Frauen, die nur ein C-D Körbchen haben. Hätte ich so gerne.. Ab F aufwärts fängt die teure BH-Suche an :(

    Grüsse ♥

    AntwortenLöschen
  3. Dieses thema hat mich auch soo lange belastet :(

    AntwortenLöschen
  4. Ist mal ein anderes Thema und ich finde es nicht zu persönlich :)

    Auch ich hatte mal so einen Komplex.. mittlerweile habe ich damit abgefunden so wie sie sind ;) Gerade kurz nach der Pubertät war ich frustriert weil sie nicht mehr gewachsen sind :D Wenn man älter wird legt sich dieser Komplex denk ich.

    Und wenn man einen Freund hat, der einem sagt das sie schön oder perfekt sind verliert man diesen Komplex sowieso. Dann fängt man erst recht an die beiden so zu akzeptieren wie sie sind ^^

    :)

    AntwortenLöschen
  5. super post :) und ich stimme dir vollkommen zu: eigene akzeptanz hilft, keine op!

    AntwortenLöschen
  6. da ich scheinbar eine der wenigen frauen bin, die damit einfach nur zufrieden ist (ich guck mir eher schlanke bäuche neidisch an^^), hab ich mich noch nie so sehr damit befasst. man macht sich denke ich eben immer eher umd as gedanken,w as einen irgendwie betrifft

    AntwortenLöschen
  7. Es gab vor ein paar Jahren ne Zeit, die wirklich toll war. Da war ich gerade dabei, mehr Selbstbewusstsein zu erlangen, was gut geklappt hatte. Ich hab mich einfach wohlgefühlt und war total zufrieden mit meinem Aussehen. Die Titties fand ich immer gut, auch als sie noch klein waren. Sind dann allerdings noch gewachsen und mit ner 75c war ich auch total zufrieden. Leider sind einige Sachen passiert und das Selbstbewusstsein ist zum Teil weg und die Titties findet man dann auch nicht mehr so toll. Man sieht, dass sie in "Schüben" gewachsen sind, also von heut auf morgen immer mal ne Nummer größer. Und natürlich sind se zu klein, weil sich scheinbar viele junge Frauen die Brüste operieren lassen und man das z.B. durch Blogs mitbekommt. Die ham dann so große Dinger und die eigenen erscheinen so mickrig :D
    Andererseits soll man zufrieden sein mit dem was man hat und jede Brust, egal ob groß oder klein, kann schön aussehen. Deswegen werde ich mich jetzt wieder mehr um mich kümmern und zufrieden sein mit meinen Dingern :D Wie du schon sagtest, man muss sie akzeptieren und erkennen, dass sie genau so, wie sie sind zum eigenen Körper passen :)

    AntwortenLöschen
  8. Das Thema Brüstet ist in letzter Zeit auch bei mir wieder sehr aktuell. Ich hab zb unterschiedlich große Brüste und hab mir immer eingeredet das dies total unnormal sei bis ich gelese habe das dies wohl ziemlich normal is.

    Ich hab mich an meine Brüste gewöhnt und mag sie mittlerweile. Sie passen zu mir und zu meinem Körper

    AntwortenLöschen
  9. Das ist toll das Du den Post geschrieben hast. Es gibt bestimmt viele Mädchen/Frauen die das Thema beschäftigt. Ich erkenne mich darin wieder als ich noch zur Schule ging. Meine Brust war mir immer zu klein ich wurde auch früher sehr viel gehänselt. Aber wenn man eine starke Persönlichkeit hat schafft man darüber zu stehen. Mit der Zeit habe ich mein Körper lieben gelernt.

    AntwortenLöschen
  10. toller post! und toller blog hab mich gleich als leserin eingetragen!
    und ich muss gestehen ich hab einen brustkomplex -.- und ich glaub den bekomme ich nicht weg, denn sie passen weder zu meinem körper noch haben sie eine besonders schöne form. heul :(

    AntwortenLöschen