SOCIAL MEDIA

Montag, 2. Juli 2012

Grausame, schlechte Menschen. (Erfahrung mit Freiwilliger Arbeit im Tierheim?)

Hey ihr Honeeey's (:

Gestern Abend habe ich mir mit meiner Mama bei eBay Kleinanzeigen Sachen angeguckt.
Naja und irgendwie kam ich dann später in die Kategorie Haustiere. Und ich war wirklich sprachlos. Ich vermute es ist jetzt wegen der Urlaubszeit, jedes dritte Tier ist zu verkaufen oder verschenken (MEINE NICHT WELPEN!), wegen "Zeitmangel", "Kind", "Umzug", "Job"... Und es hat mich so wütend gemacht. Also wirklich sehr wütend.
Das Thema macht mich so richtig traurig und wütend gleichzeitig -

Wie viel Mist im Kopf kann man haben 8-10 Jahre alte Hunde zu verschenken aus Zeitmangel?! Oder 1,5 Jahre alte Hunde einfach so, manchmal ist sogar kein Grund angegeben... So als sei es ein altes Fahrrad was im Weg steht.
Das geht einfach gar nicht, wenn man sich für ein Tier entscheidet, muss man einfach wissen ob man die nötige Zeit hat oder nicht. So eine AUSREDE zählt meiner Meinung nach nicht.

So und jetzt kam ich auf die Idee freiwillig in einem Tierheim zu helfen, sei es auch nur für 1-2 Stunden einem Hund Aufmerksamkeit und Freude zu schenken, einfach das er wenigstens für diese kurze Zeit das gefühl hat, voll und ganz für jemanden wichtig zu sein....

Ich weiß zwar zum jetzigen Zeitpunkt nicht, ob ich das auch wirklich machen kann - weil ich was sowas angeht sehr sensibel bin und kein Tierheimbesuch bislang ohne Tränen verlief. Aber mal schauen. Das würde ich einfach total gerne machen!

Was haltet ihr von sowas? Habt ihr vielleicht selbst Erfahrung mit freiwilliger Arbeit mit Tieren? Oder seid ihr vielleicht Pate für ein Tierchen? (:

Ach und mein Kleiner hat eine neue Frisur :P
Mein größter Schatz ♥ Timmiiii ♥



Kommentare :

  1. find ich spitze habe ich auch 2jahre lang ehrenamtlich gemacht. es ist ein super gefühl zuwissen das du da was gutes tust und noch schöner zusehen wenn sich dein pflegehund (ich hatte einen) jedes mal soooo emga freud wenn du ihn besuchst :)

    AntwortenLöschen
  2. Sowas ist doch echt unfassbar!
    Gebe dir voll und ganz recht!
    Die Leute sind so grausamm und rücksichtslos geworden.
    Tiere sind keine Spielzeueg, die man einfach wie man will "gebrauchen" kann....

    Aber schönen Blog hast du hier!
    lust aufgegenseitiges folgen? ;)

    xoxo Vanessa Win

    www.vanessa-win.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  3. Ich bin im Rattenverein, da ich selbst welche habe und die auch mit dem Tierheim zusammen arbeiten, weil kein Tierheim die ganzen Ratten aufnehmen kann. So ist das bei allen Tieren, es gibt immer noch diverse Notfallstationen, die einen großen Teil dem Tierheim abnimmt, nur das wir alles selbst finanzieren müssen. Das mit Kijiji, also den Kleinanzeigen kenne ich. Mit Tieren wird gehandelt, wie mit Ware. Ganz ehrlich, wer will schon noch einen alten Hund? Niemand... ich muss also meinem Tier versichern, dass es auf ewig bei mir bleiben kann. Sicher gibt es Ausnahmefälle durch Krankheit oder so, aber sowas ist dann doch eher selten. Und selbst eine Schwangerschaft sollte kein Grund sein oder Zeitmangel, sowas muss man einfach vorher wissen.

    AntwortenLöschen
  4. wundervoller Text!
    ich finde es auch oft grausam, wenn man die älteren hunde einfach abgeben will. toll, dass du im tierheim etwas helfen willst :)
    <3

    AntwortenLöschen
  5. Das ist toll das du im Tierheim arbeiten möchtest. Ich bin ja auch so nah am Wasser gebaut ich weine ja schon wenn sie jedes Jahr in den Nachrichten berichten wie Leute Ihre Tiere aussetzen...ich kann da nur den Kopf schütteln. Ich habe früher viel vom Tanzen aus ehrenamtliche Sachen gemacht und ich sag dir ich hab so viel geweint egal in welchen Richtungen es ging..Krankehaus, Tierheim oder Obdachlosenheim, Kinderheim...es gibt so viel Trauriges :(

    Ich liebe auch mein Wuffi und ich könnte ihn niiiiiemals weggeben wenn ich im Urlaub bin vermisse ich ihn so sehr..

    Dein Timmi sieht so sweet aus :)

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  6. Ich mach das im Tierheim auch, also ich geh mit den Hunden Gassi und der mit dem ich immer gegangen bin, hat jetzt auch eine Familie gefunden :)

    AntwortenLöschen
  7. Ich denke, das Problem ist, dass viele Leute unbedacht ein Haustier kaufen und es sich anschaffen wie einen Fernseher zur Unterhaltung.
    Aber das ein Haustier oft fast genauso viel Arbeit macht und Aufmerksamkeit wie ein Kind, verstehen viele anscheinend heutzutage nicht. So etwas kann ich gar nicht nachvollziehen.

    Allerdings kann ich verstehen, wenn jemand wegen Umzug sein Tier weggeben muss. Ich konnte meinen Kater auch nicht zum Studieren mitnehmen, weil es in meiner Stadt so gut wie keine Wohnungen gibt, die in meinem Preisbereich sind, wo Haustiere erlaubt sind. Und jetzt im Studentenwohnheim sind Tiere jeglicher Art verboten.
    Und bei Kindern kann ich das Problem auch verstehen. Meine erste Katze habe ich von den Nachbarn geschenkt bekommen, weil ihr Kind gegen Katzen alllergisch ist. Da kann man leider das Tier nicht behalten.

    Aber ich denke nicht, dass man alle Menschen, die Tiere weggeben, gleich als grausam und schlecht verurteilen darf. Viel grausamer finde ich z. B: Tierhorten.

    AntwortenLöschen
  8. Ich finde das soooo schlimm! Ich verstehe nicht, wie man überhaupt sein angeblich geliebtes Tier abgeben kann! Am Ende betiteln sich solche Leute auch noch als "Tierfreund"... Unverständlich! Ich habe selbst zwei Hunde und bin voll berufstätig und kann daher nicht noch zusätzlich in einem Tierheim aushelfen, aber mit Futterspenden kann man immer helfen! :)

    AntwortenLöschen
  9. Die Idee finde ich gut :) Und wenn du Zeit dafür hast, wieso nicht?! Ich war bisher noch nie in einem Tierheim, und ich weiß auch nicht, wie es mir dort ergehen würde.

    AntwortenLöschen
  10. Ich habe auch eine Zeit lang dort gearbeitet, bin aber leider viel zu sensibel dafür. Kein Abend ohne Tränen. Es ist schrecklich wie man einige Tiere behandelt oder das Tier einfach abschiebt. Ich kam damit nicht klar, aber wenn du stärker bist als ich - dann würde ich es auf jeden Fall machen. Es ist eine wirklich schöne Sache und die Tiere freuen sich auch jedesmal. - Ich vernachlässige deinen Blog viel zu sehr :( Ich arbeite aber gerade an einem neuen Blog und daher .. komm' ich zu nichts. Tut mir Leid.

    AntwortenLöschen
  11. hay ich wünsche dir viel spaß im urlaub ich fliege auch übermorgen :)
    hast du vieleich lust bei mir rein zu schauen ?
    wo gehts denn hin für euch ?
    http://marina-marin4ik.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  12. Ich hasse solche Menschen.
    Das ist schrecklich einfach so einen Hund abzugeben. Als ob der die Menschen bei denen er lebte nicht vermissen würde..

    lifestylemailer.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  13. Für mich sind das keine Menschen sondern schreckliche Monster. Ich liebe Tiere über über alles. Ich bin wegen ihnen sogar ein Veggie geworden und verdammt stolz drauf! Ich will auch freiwillig im Tierheim aushelfen aber habe schreckliche Angst was dort auf mich zukommen würde. Wenn es um Tiere geht bin ich sehr sensibel. Ich fange an zu weinen aus Trauer, Wut oder auch Freude. Ich denke auch wenn ich dort aushelfen würde hätt ich nochmehr Hass auf Monster die Tiere quälen etc.

    LG

    AntwortenLöschen
  14. Toller Blog :) darf ich fragen was für eine rasse dein hund ist :)

    AntwortenLöschen