SOCIAL MEDIA

Dienstag, 6. März 2012

Kann man die Schüchternheit überwinden?

Hallo ihr Lieben ♥


Ich wollte heute mal ein 'ernsteres' Thema ansprechen, was mich betrifft und vielleicht auch viele andere von euch auch.
Das Schüchtern sein oder auch zurückhaltend sein.
Mich betrifft das Thema sehr, ich bin kein Mensch, der großes Hype um die eigene Person mag und habe große Angst vor zurückweisungen oder das andere sich ein schlechtes Bild von mir machen.



Schon von klein an hatte ich dieses Problem, ich habe keine Ahnung wodurch soetwas kommt. Wenn mir etwas Fremd war, hatte ich direkt Ängste. Ich war ein Kind was am liebsten alleine auf dem Spielplatz gespielt hat oder in der 1. Klasse von einer anderen Schülerin gefragt worden ist - 'Sag mal bist du eigentlich stumm?'

Hört sich wohl einerseits lustig an, aber ich denke diese zurückhaltende habe ich bis heute. Heute merke ich es in verschiedenen Alltagssituationen - in der Schule PRÄSENTATIONEN:
Ich konnte super vorbereitet sein, aber trotzdem Zitterten meine Hände so sehr, dass ich kaum meine Notizen lesen konnte. Wenn ich mich einmal verstottere geht gar nichts mehr - ich werde noch aufgeregter und rot.
Smalltalk? Geht gar nicht... Wenn ich irgendwie merke jemand könnte mich ja nicht leiden, wird es kritisch. Dann zeigt sich in mir das "Kleine Mädchen" was verstummt.
Ich kann einfach keinen gezwungenen Smalltalk - oft habe ich Angst langweilig zu wirken auf andere. Man ist irgendwie so im zwiespalt.
Meine Ängst im Smalltalk:

1. Wenn ich nicht rede, wirke ich langweilig >.<
2. Wenn ich irgendetwas rede, wirke ich vielleicht dumm.
3. Was ist wenn plötzlich keiner mehr was zusagen hat?!
4. Wenn ich merke ich verstottere mich, sage was dummes - laufe ich schnell rot an und habe dann geht gar nichts mehr.

Da fällt mir noch eine Sache ein - Geburtstage als Begleitung.
Nehmen wir an ich gehe als Begleitung von meinem Freund auf einen Geburtstag von jemanden den ich kaum kenne / nicht kenne.
Ich sitze und weiß nicht was ich jetzt machen soll. Soll ich reden? Aber was soll ich überhaupt reden und mit wem? Was ist wenn die anderen mich nicht mögen? Vielleicht sogar über mich reden.

Ich denke jetzt ist genug - ich will etwas ändern daran. Ich bin einfach genervt von mir selbst und finde mich langsam wirklich KOMISCH. Natürlich bin ich jetzt nicht mehr so schlimm wie früher. Und natürlich bin ich zu den Menschen die mich kennen und lieben
( xD) nicht verklemmt und schüchtern. Aber es nervt in vielen anderen Situationen.


Wenn man überlegt, dass mich meine Schüchternheit eine Ausbildung gekostet hat?
Und mir gekündigt worden ist weil ich zu Schüchtern bin und nicht zum Team gepasst habe, heißt es wohl einiges.

Habt ihr persönliche Tipps oder seid ihr vielleicht auch komischerweise verklemmt?

Ich habe mir nun bei Amazon ein Buch zu dem Thema bestellt, weil ich wirklich ab dem neuen Schuljahr voll durchstarten will und ich nun mit aller wahrscheinlichekeit NIEMANDEN in meiner neuen Klasse kennen werde.


... Was in meiner Eigentherapie rauskommt? Ich werde berichten!

Kommentare :

  1. Ich kenne dein Problem, ich bin selber betroffen und hasse es. .__.
    Ich freue mich auf deinem bericht, zu dem Buch. :)

    http://sweet-pink-lollipop.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
  2. Ich selbst hatte das auch bis zur 9. Klasse ganz ganz arg...aber mittlerweile ist es so gut wie weg. :)
    & weist du was.? du bist doch jemand, hast ein super süsses aussehen, bist nett und hast wahrscheinlich auch einen tollen charakter. :)
    warum sollten dich leute nicht mögen.? ...es gibt keinen grund. und falls doch, lass dich von denen nicht runterziehen. :)
    Ich hoffe, dass du dein "Problem" überwinden kannst. ich drücke dir die daumen.! Viel glüück :)

    AntwortenLöschen
  3. Ich habe auch einige Schwierigkeiten mit meiner Schüchternheit und habe so ziemlich die gleichen 'Probleme' wie du.... früher war es bei mir noch schlimmer, wurde immer total rot wenn ich irgendwas falsches gesagt/getan habe, hatte wirklich Angst vor vielen Situationen, in denen ich mich dann einfach zurückgezogen habe... zum Glück hat es sich in letzter Zeit bei mir um einiges gebessert. Das liegt zum großen Teil daran, dass ich einen neuen Lebensabschnitt begonnen habe: meine Ausbildung. Auf der Arbeit und in der Schule waren alle Leute neu und anfangs hatte ich auch ein wenig Angst..aber dann habe ich mir immer gedacht, die anderen Auszubildenden und meine Mitschüler in der Schule kennen sich genauso wenig und durchleben gerade das gleiche wie ich... und das hat mir wirklich geholfen.

    AntwortenLöschen
  4. ja das problem hab ich auch... ich hab mir durch meine Schüchternheit schon einen super Praktikumsplatz entgehen lassen, weil ich zu viel schiss vor dem Vorstellungsgesrpäch hatte -.-

    AntwortenLöschen
  5. Dieser Post hätte auch von mir kommen können, aber eins zu eins ;)
    Viele sagen immer ja das kann man lernen, aber ich denke das nicht. Zwar hab ich mich teilweise schon verbessert im Gegensatz zu früher, aber in vielen Situtationen bin ich extrem schüchtern. Es wird nie ganz weggehen, aber so bin ich eben, das ist eine Eigenschaft. Jemand, der total vorlaut ist usw. kann ja auch nicht auf einmal ruhig sein, sonst würde sich diese Person ja total verstellen :/ Und wenn man sich verstellt, wirkt´s peinlich ;)

    AntwortenLöschen
  6. toller artikel :) ich hätte das gar nicht von dir gedacht, mir geht es aber oft ganz genauso...würde mich sehr interessieren, ob das buch hilft <333

    AntwortenLöschen
  7. Wow, ich hätte garnicht gedacht, dass du schüchtern bist. Auf den Fotos und wie du schreibst kommst du total extrovertiert rüber. Ich habe dich total falsch eingeschätzt.
    Ich war früher auch so ein Kind, was vor allem und jedem Angst hatte. In der Schule habe ich mich nie gemeldet und nur mit meinen Freunden geredet. Heute ist das natürlich nicht mehr so schlimm. Aber ich merke an mir selbst auch einen großen Unterschied, ob ich mit jemandem rede, der mir nahe steht oder mit jemanden, mit dem ich wenig zutun habe. Es war wirklich ein großes Stück Arbeit, das so einigermaßen in Griff zu bekommen.. Aber ganz weg ist es leider noch nicht. In solchen Situationen fällt mir oft auch einfach nicht ein, was ich sagen oder erzählen könnte. Ganz komisch. :( Ich habe mich von klein auf aber auch nicht wirklich wohl gefühlt. In der Pubertät wurde das dann noch schlimmer. In den letztem 2 Jahren habe ich mich aber, was das angeht, sehr doll geändert. Ich habe angefangen mich zu akzeptieren, wie ich bin und was mir an mir nicht gefallen hat, habe ich verändert. Und ich habe mir einfach eine "ach scheiß drauf, was andere von mir denken - Einstellung" angeschafft. Klappt natürlich nicht immer, aber es hat geholfen. Des Öfteren komme ich mir auch total dumm vor. :D von daher tut es gut, mal zu lesen, dass es noch andere wie mich gibt. ;) Ich trainiere jetzt mit erhobenem Kopf durch die Welt zu gehen und andere Menschen einfach anzulächeln. :) Was ich aber auch komisch finde ist... Ich sehe nicht schlecht aus, ich finde mich eigentlich sogar hübsch und ich weiß, dass viele Männer das auch so sehen. Ich sehe ja ihre Blicke oder höre ihre Kommentare. Und du bist ja auch so eine Hübsche und könntest eigentlich total arrogant durch die Welt laufen. Ist irgendwie komisch, oder?
    :*

    http://happy-peachypink.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
  8. mir gehts genauso.
    das leben ist verdammt schwer, wenn man kein Großmaul ist.
    Finde ich zumindest.

    AntwortenLöschen
  9. Das kenne ich nur zu gut .. oft denken viele ich sei eingebildet und arrogant nur weil ich nicht mit ihnen rede :/

    AntwortenLöschen
  10. Du hast einen sehr tollen Blog, zuerst einmal, du hast eine neue Leserin.
    Also, ja das kenne ich. Ich bewundere Menschen, die vor vielen anderen, gut und bewusst auftreten können. Oder vor einer masse an Menschen in der U Bahn stolz vorbei laufen, ohne den Blick nach unten zu werfen. Ich bin leider auch nicht so und ob es dagegen ein Mittel gibt, glaube ich nicht, jeder Mensch ist einfach anders.

    AntwortenLöschen
  11. Mir fällt es schwer mich in dich hinein zu versetzen, weil ich von Natur aus das komplette Gegenteil bin. Ich plappere munter drauf los, da kommt vllt auch mal etwas dummes Zeug bei raus, aber dann lache ich halt über meine eigenen Schwächen... Wurde auch immer nach vorne geschickt wenn es darum ging einen Vortrag zu halten...Ich bin alles andere als eine Rampensau, mir fällt es nur nicht schwer mich anderen gegenüber zu öffnen. Ich glaube aber auch das es eine Übungssache ist. Ein Theaterkurs kann da sicher auch ganz gut helfen, lernen sich einfach mal "fallen" und auf eine unbekannte Situation einzulassen.

    AntwortenLöschen
  12. mir geht es auch so wie dir und ich habe auch schon das buch gelesen das du dir bestellt hast :D ich muss sagen da steht nichts drin was ich nicht auch vorher gewusst habe, also weiter gebracht hat es mich nicht. meiner meinung nacht hilft nur üben. ich übe ganz gerne mal beim einkaufen, einfach mal die verkäuferin was fragen und sich was erzählen lassen, oder die omas an der kasse..die quatschen doch auch immer gerne :D und sehen tut man die nachher eh nicht mehr. ich denke das gibt sich einfach mit der zeit.

    AntwortenLöschen
  13. das mit den Hände zittern kenne ich sehr gut das passiert mir meistens immer wenn mich alle anschauen und ich rede egal ob im täglichen leben oder präsentationen.

    Du schaffst das :)

    Schau mal hier vorbei. Suche eine Blogschwester :)

    http://beautyvictim1.blogspot.com/2012/03/blogschwester-gesucht.html

    hinterlasse mir einfacch ein Kommi wenn es dich anspricht

    AntwortenLöschen
  14. mir geht es teilweise so wie dir.
    ein mensch muss mir erst mal sympatisch sein, wie er sich gibt und sich mit anderen unterhält, erst dann gehe ich auf ihn zu, sonst auch nicht.
    mein freund ist da auch anders, der fängt mit jedem ein gespräch an, den er nicht kennt, mir ist das immer etwas naja nicht direkt unangenehm aber komisch ist es mir schon.
    aber wenn du in einer arztpraxis arbeitest kannst du sowas nicht gebrauchen und du gewöhnst dich sehr schnell dran, dass du mit allem und jedem plaudern kannst :)
    teilweise macht es mir sogar spaß mit den Leuten Smalltalk zu halten :)

    Küsschen, LEni <3

    AntwortenLöschen
  15. Also echt gute Tipps gegen Schüchternheit findest du hier: http://www.typentest.de/typentest_de_-_erklarung/schuechternheit.htm

    Zumindest mir haben die etwas geholfen gegen die Schüchternheit, vielleicht klappts auch bei dir?

    AntwortenLöschen
  16. Ich war früher auch so, ich konnte nicht einmal mit Jungs reden, bin immer gleich rot angelaufen, ich dachte ich wäre nicht normal.

    Mir hat sehr meine Ausbildung geholfen, da ich dort lernen musste zu reden und in gewissen Situationen aus mir rauskommen musste.

    Setze dir das als Ziel und halte dir das vor Augen, du wirst dann Schritt für Schritt - unbewusst - darauf hinarbeiten. LG

    AntwortenLöschen
  17. Maan ich bin genauso :/
    Und ich lass mich auch total schnell unterkriegen :(
    Das nervt nichgt nur, man fuehlt sich auch wirklich unwohl und naja irgendwie auch einsam .
    Hoffe bei mir gehts besser weiter als zuvor.
    Ich stell mir einfach vor, ich arbeite mit mein Freunden zusammen :)

    AntwortenLöschen
  18. Ich erkenne mich so mega darin wieder, finde es toll, wie offen dz darüber schreibst! Ich denke, dass du vielen anderen damit helfen kannst! :)

    Finde deinen Blog echt super! :)

    AntwortenLöschen