SOCIAL MEDIA

Freitag, 2. März 2012

Ich hasse diese Zukunftsentscheidungen.

Entschuldigung, dass ich mich gestern nicht gemeldet habe.
Hab nun bis 20 Uhr gearbeitet und danach kam die Nachricht des Tages,

ich habe einen Brief gekriegt...
von einem Anwalt bei dem ich ein Praktikum gemacht habe, dass ich meine Papiere vorbeibringen soll - falls ich eine Ausbildung dort machen möchte.

Es ist nicht so ganz mein Traumberuf und eigentlich wollte ich Schule machen im Bereich Sozialassistenz. Aber da habe ich einfach noch nichts sicher. Weil es noch etwas dauern kann bis es Antworten gibt. Ich bin total hin und weg und habe keine Ahnung was ich denken soll, wählen soll...
Ich hasse einfach diese Zukunftsfragen -.- 


________________________

Heute werde ich mit meiner Freundin auf die Sonnenbank gehen & danach nach Koblenz ins Extrablatt (:
Werde mich mit Sicherheit heute noch melden mit etwas spannenderem als meinen verzweifelten Hilferufen xD

Kommentare :

  1. Wenn es nicht das ist, was du machen willst, würde ich nicht zusagen! Du wirst es sicherlich irgendwann bereuen! Obwohl eine Ausbildung beim Rechtsantwalt sicherlich mehr Geld einbringen wird, als Sozialassistenz! :)

    AntwortenLöschen
  2. Ich seh das so wie Nici. Du solltest dich zu nichts zwingen, Süße :/ Bei mir ist es im Moment auch so, dass ich auf eine bestimmte Antwort warte, aber schon nen anderen Platz sicher hab, den ich aber eigentlich nicht UNBEDINGT will. Den Beruf würde ich auch lernen, aber es gibt interessanteres für mich... Kannst ja die Unterlagen einfach mal abgeben, absagen kannst du immer noch!

    AntwortenLöschen
  3. Und ich sehe genauso wie Denise. Man sollte sich absolut zu nichts zwingen. Du musst diesen Beruf dann mindestens 3 Jahre ausüben und wenn du dann doch noch eine andere Zusage in deinem Bereich kriegst? Dann würdest du es sehr bereuen. Ich mag Zukunftsentscheidungen auch nicht. :/

    AntwortenLöschen
  4. Hey, ich bin zufällig auf dein Blog gestoßen und habe es gelesen, also ich mach auch eine Ausbildung als Sozialassisten und kleiner Tipp zu der Ausbildung, wenn du dich wirklich nicht für Menschen interessiert bzw. ist ja ein Jahr mit behinderten Menschen .. dafür dich nicht interssiert.. wirst du die Ausbildung abbrechen, wie viele in meinen Jahrgang, also wenn du dir sicher bist das du es machen willst und mit solchen Menschen arbeiten willst.. dann tu es =)
    ich kann die ausbildung nur empfehlen ;)

    AntwortenLöschen
  5. Ich würde es auf jeden Fall annehmen. Du kannst schließlich jederzeit kündigen und nur weil du den Vertrag unterschrieben hast bist du nicht verpflichtet, die Ausbildung auch anzufangen. Wenn sich doch noch was anderes ergibt, kannst du immernoch wechseln.
    Ich mache übrigens eine Ausbildung zur Rechtsanwaltsfachangestellten, bzw. bin dann im Juli fertig. Es war zwar auch nicht gerade das was ich wollte, aber ich bereue es nicht, sie gemacht zu haben. Und bevor du mit leeren Händen dastehst, würde ich es auf jeden Fall machen. Und die Berufsschule ist leicht (zumindest finde ich es :D)

    AntwortenLöschen
  6. Ich wuerde das ganz klar annehmen. Vielleicht lernst du ja auch den Beruf zu lieben. So gings mir naemlich auch mit der Wahl meines Studiums. Und wenn es dann doch nichts fuer dich ist, kannst du immer noch umsatteln, du bist ja immer noch jung!

    AntwortenLöschen
  7. Aldo Rechnen muss man gar nicht groß außer in Rechnungswesen. Und da geht es hauptsächlich um Buchungssätze.
    Mit BWL hat dad alles gar nix zu tun. Das Fach haben wit nichtmal. Man nimmt zwar in AWL die GmbH, AG, etc durch, Gehaltsabrechnung, Insolvenzverfahren, aber das ist wirklich einfach auch wenn es sich schwer anhört. Dann hast du eben noch Rechtsfächer. Hier darfst du aber Gesetze benutzen, deshalb ist das auch ganz ok. Ich war mal auf dem Wirtschaftsgymnasium mit BWL etc. und die refaschule ist dagegen echt extreeeem leicht :-)

    AntwortenLöschen
  8. Ich kenn das.. mir gehts zur zeit genau so.

    AntwortenLöschen
  9. Hallo :)
    ich denke auch,dass du das annehmen solltest. Ich kann mir denken,dass es dir durchaus Spaß machen könnte und es wirklich interessante Sachen gibt. Falls du eine Zusage bekommst für Sozialassistenz, dann kannst du die Ausbildung ja immernoch abbrechen.
    Ich kann dir nur sagen,dass es bei mir auch so war. Ich studiere momentan. Wollte eigentlich auch Sozialwissenschaften studieren, aber leirder wurde ich nirgendwo angenommen. Heute studiere ich Kulturwissenschaften und es macht mir wahnsinnig viel Spaß.
    Wenn es eben anders kommt,als man es sich vorgestellt hat,dann sollte man das beste aus der Sache machen und du schaffst es auch mit der neuen Situation umzugehen.
    Wünsch dir noch viel Erfolg
    Und ich liebe deinen Blog :) Er ist großartig

    AntwortenLöschen
  10. Ich denke auch du solltest es erstmal annehmen....absagen kann man immer noch ;)

    AntwortenLöschen
  11. Hallo,

    ich finde auch, dass du es ausprobieren solltest. :)
    vielleicht merkst du echt, dass es genau das ist, was du machen möchtest :)


    Übrigens verfolge ich deinen Blog schon sehr lange, du hast wirklich einen wundeschönen Blog.! :)

    Ich fange erst mit dem bloggen an, würde mich freuen, wenn du mich verfolgen würdest ;)

    AntwortenLöschen
  12. Wenn du eine Frist hast, bis zu der du zu- oder absagen sollst und bis zu der du noch keine Antwort von denen hast, auf die du wartest, würde ich auf jeden Fall zusagen.
    Dann hast du etwas sicher.
    Und laut meiner Information kann man den Vertrag immer noch ungültig machen, solltest du die Ausbildung dann doch nicht antreten wollen.

    AntwortenLöschen
  13. nimm es erstmal an, dann hast du auf jeden Fall was sicher.
    wenn du dann doch noch was in dem bereich sozialassistenz bekommst, sag einfach wieder ab.
    Küsschen, Leni <3

    AntwortenLöschen
  14. bewerbe dich erstmal für beide sachen, dann kann du dir später immer noch aussuchen, was du lieber machen willst. Und wenn du anwaltsdings nicht werden willst, dann mach es nicht. sonst wirst du es tierisch bereuen...also sozialassistent du kommst ;D

    AntwortenLöschen
  15. ich bin da skeptischer....

    wenn ich eine sache weiß, dann auf jeden fall, dass man ein(e/n) beruf/ausbildung/studium machen sollte, der einem 100% spaß macht.
    natürlich hat man immer mal scheiß tage, aber im endeffekt sollte es schon ein persönlicher 'traumjob' sein - oder zumindest unter den top 3 ;)

    Ich kenne zu viele menschen, die ausbildungen machen bzw nen beruf haben, den sie nicht sonderlich mögen und sich montags schon auf freitags freuen. und glaub mir, das ist die hölle.

    ich würde lieber um meinen wunschberuf kämpfen, egal wie lange es dauert, bevor ich etwas mache, das mich schon von vornherein nicht umhaut.

    aber ich weiß, das ist immer ne schwierige entscheidung....viel glück!:)

    AntwortenLöschen
  16. ich würde auch nicht zu sagen...denn wenn es nicht das ist was du gerne möchtest ist es auch nicht das richtige. wenn man morgens aufsteht sollte man sich freuen auf arbeit zu gehen und nicht schon ein komisches gefühl im bauch haben...

    du bist noch jung...warte ab...das richtige wird kommen! :)

    liebste grüße

    AntwortenLöschen
  17. Ohje, mir gehts genauso! Sogar in den selben Bereichen :P

    AntwortenLöschen